40 Gründe, wieso Coca-Cola nicht einfach nur ein Getränk ist

0

Wir würden jede Wette eingehen, dass jeder schon einmal von einigen der Mythen, die dieses Getränk umgeben, gehört hat. Es wird erzählt, dass es neben seiner Hauptdaseinsberechtigung, nämlich dem Löschen von Durst, noch viele weitere Nebeneffekte gibt. 

Wahrscheinlich scheint es unmöglich, wenn nicht sogar albern, Cola nicht einfach zu trinken, sondern sie anderweitig einzusetzen. Wie wäre es, wenn wir einfach mal alle uns vorliegenden Informationen zusammentragen, damit Sie sie zur Hand haben, für den Fall, dass bei Ihnen daheim etwas Cola übrig bleibt. Wer weiß, vielleicht können wir Sie eines Tages aus einer unangenehmen Situation befreien.

1. Sie kann bei Übelkeit helfen

coke-drink-nausea-kid
Image Source: goodtoknow.co.uk

Diesen Trick kennen wohl die meisten: Gießen Sie das Getränk im Voraus ein und warten Sie einige Minuten, bis ein Teil der Kohlensäure verschwunden ist. Dann nehmen Sie einige Löffel oder kleine Schlucke und schon kann es Ihrem Magen besser gehen. Die Wirkung ist fast die gleiche, wie bei echter Medizin. In diesem Fall ist die echte Cola allerdings besser geeignet, als Cola-light oder die zuckerfreie Variante.

Klicken Sie für den nächsten Tipp!

ADVERTISEMENT: